Cranio-Sacrale Therapie

.....................................................................................................................................................

Cranium = Schädel / Sacrum = Kreuzbein

Diese Therapie ist eine sehr sanfte Behandlungsmethode, die sich als Teilgebiet aus den Prinzipien & dem ganzheitlichen Ansatz der Human-Osteopathie entwickelt hat.
Dr. William G. Sutherland, D.O. (†1954), ein Schüler von Dr. Andrew Taylor Still, erkannte als Erster den Schädel als ein perfektes funktionelles & dynamisches System. Im Laufe seiner Forschungen stellte er fest, dass nicht nur die Schädelknochen, sondern auch Hirn- & Rückenmark und deren Hirn- & Rückenmarksflüssigkeiten eine eng verbundene rhythmische Bewegung ausführen. Daraus resultiert weiterhin eine unwillkürliche Mobilität des Kreuzbeins, da dieses über die Rückenmarkshäute mit den Hirnhäuten und darüber mit dem knöchernen Schädel verbunden ist.
Diese Dynamik bezeichnet er als den PAM ("Primärer Atem-Mechanismus").

Beispiel:
Kommt es durch einen Sturz am Hindernis zu einer gestörten Beweglichkeit im Kreuzbein, wird auch die Beweglichkeit der Schädelknochen eingeschränkt.
Umgekehrt kann eine Blockierung des Hinterhauptbeins (z.B. durch "ins Halfter hängen"), eine Einschränkung im Kreuzbein verursachen, die wiederum zu einer Beeinträchtigung im Hüftbereich und somit auch der gesamten Hinterhand führen kann.

Ziel dieser Behandlung ist die Normalisierung des PAM.
Dafür legt der Therapeut seine Hände nur sehr leicht auf und versucht auf den PAM einzuwirken.
Für den Betrachter ist oft keine Bewegung der Therapeutenhände sichtbar, an der tiefenentspannten Reaktion des Tieres die Wirkung jedoch deutlich sichtbar.
Da dies eine sehr stille & ruhige Technik ist, sollte sie auch in einem ungestörten Umfeld stattfinden.

Indikationen

Pferd & Hund:

  • akute & chronische Erkrankungen des Bewegungsapparates
  • Haltungs- & Stellungsfehler
  • Verhaltensauffälligkeiten wie Angst, Nervosität, Aggressivität
  • Organische Probleme
  • Stoffwechselerkrankungen
  • plötzliche Untugenden beim Pferd wie Kopfschlagen, Weben, etc.
  • Arthrose & Hüftdysplasie beim Hund