Osteopathie für Hunde

.....................................................................................................................................................

Osteopathie

Die Osteopathie ist ein ganzheitliches, manuelles Behandlungskonzept mit der Philosophie:
"Bewegung ist Leben - Leben ist Bewegung"

Die 3 Teilgebiete sind:
Parietale Osteopathie (Bewegungsapparat) / Viszerale Osteopathie (Organe) / CranioSacrale Osteopathie
Begründer ist der amerikanische Chirurg Andrew Taylor Still.
Der Körper wird als Einheit gesehen, so kann z.B. eine Blockade im unteren Bereich der Wirbelsäule Darmprobleme und Blockierungen der Halswirbelsäule oft Atemprobleme verursachen.
Der Therapeut zwingt dem Körper nichts auf, sondern gibt ihm nur den Impuls zur Selbstheilung!

Ablauf einer Behandlung

  • Anamnese
  • Gangbildanalyse
  • Untersuchung & Behandlung
  • Übungsanleitung für den Besitzer

Die Anzahl der Behandlungen richtet sich nach der Erkrankung, den Beschwerden, dem Zustand & Alter Ihres Hundes und sollte ggf. in Zusammenarbeit mit dem Tierarzt erfolgen.
Tierärztliche Befunde & Diagnosen, sowie Röntgenbilder etc. können Sie mir gerne vorab zumailen!
Achten Sie bitte darauf, dass Ihr Hund mind. 3 Stunden vor der Behandlung nicht gefüttert werden sollte!
Direkt nach der Behandlung sollte man ihm ausreichend Gelegenheit geben, sich frei bewegen zu können, sowie in den folgenden 2 Tage keine Höchstleistungen im Training oder auf dem Turnier verlangen.

 

Indikationen

  • Steifigkeit & Schmerzen
  • Bewegungsunlust & Probleme beim Aufstehen, Treppensteigen, etc.
  • Neurologische & Viszerale Störungen
  • Bewegungsstörungen wie Taktfehler oder unklare Lahmheiten
  • Wesensveränderungen & Agressivität ohne erkennbare andere Ursachen
  • Rehabilitation nach Verletzungen & Operationen